HANS WAAL
wünscht gute Unterhaltung


DIE NACHHUT

Als der letzte Büchsenöffner abbricht, kommt es in einem geheimen Bunker bei Berlin zur Meuterei: Nach mehr als 60 Jahren unter der Erde ist die eiserne Disziplin von vier greisen Männern der Waffen-SS endgültig aufgebraucht und sie beschließen befehlswidrig den Ausstieg. Ans Tageslicht treten vier schwer bewaffnete Gespenster der Vergangenheit und schlagen sich bis  in die "Reichshauptstadt durch. 

Zuerst als Hardcover im Plöttner-Verlag, 2008 (vergriffen) und auf Spanisch unter dem Titel "La Retaguardia" (Lengua de Trapo, Madrid)  



„Bizarr und beißend, doch nie pietätlos.“ Der Standard, Österreich

"Absurd, böse, witzig und klug." Berliner Zeitung

„Eine scharfe Satire, wie sie geschichtsträchtiger und aktueller nicht sein könnte.  Sehr lesenwert!“ Radio Fritz, RBB

"Hochkomische Szenen, kluge Reflexionen.”  

Mitteldeutsche Zeitung 

„Hans Waal gelingt es glaubwürdig das heutige Deutschland zu reflektieren aus der Sicht von vier original - weil eben im Bunker konservierten - Nationalsozialisten.“ MDR Kultur


“El gran logro de “La retaguardia” es … la brillantez con la que pone sobre el tapete cuestiones tan delicadas para Alemania como la memoria histórica,la obediencia debida, la hipocresía de la clase dirigiente o la identidad nacional.” 

Babelia en EL PAÍS   

“Die große Leistung von “Die Nachhut” besteht darin, für Deutschland äußerst delikate Fragen auf brillante Art und Weise zu stellen, wie etwa die nach dem historischen Gedächtnis, dem Kadavergehorsam, der Verlogenheit der Herrschenden oder der nationalen Identität.” 

EL PAÍS




WEITERSAGEN: DANKE!

 
 
 
 
Email